Warum dir eine Spezialisierung als Virtuelle Assistenz mehr bringt als ein „Bauchladen“

Expertenpositionierung Bauchladen Virtuelle Assistenz

Hast du als Virtuelle Assistenz einen der folgenden Sätze schon mal gehört oder gelesen?

Du musst dich als Experte positionieren!
Man kann kein Experte für einen Bauchladen sein!
Mit einem Bauchladen kannst du keine hohen Stundensätze fordern!

Auch wenn du es vielleicht nicht mehr hören magst und auch wenn du dich nicht von deinem Bauchladen trennen möchtest, ist meine ganz persönliche Meinung zu dieser Grundsatzfrage folgende:

Verabschiede dich von deinem Bauchladen und finde deine Expertenpositionierung!


Es ist tatsächlich ein klassischer Schwachpunkt oder Fehler vieler Virtueller Assistenten zu Beginn ihrer Tätigkeit im Unklaren über ihr eigenes Angebot zu sein und ein buntes Leistungsportfolio anzubieten. Aus der Angst, mit nur einem oder wenigen Services genügend Umsatz generieren zu können, entsteht die „Bauchladen-Strategie“. Nach Meinung vieler Experten und auch meiner persönlichen Meinung nach ist das aber nicht erfolgsversprechend.

Es gibt einige gute Gründe, die für eine Expertenpositionierung und gegen das Bauchladen-Prinzip sprechen:

  • Als Experte genießt du das Vertrauen anderer
  • Deine Reputation steigt
  • Du kannst höhere Stundensätze fordern
  • Du hebst dich von der Masse ab
  • Dein Service wird öfter empfohlen
  • Du genießt eine Exklusivität


Für mich ist einer der wichtigsten Gründe jedoch auch, dass du als Experte die Konkurrenz hinter dir lassen kannst.

Mir ist das in den letzten Monaten sehr deutlich aufgefallen und daher habe ich dir mal zwei Beiträge aus Jobausschreibungen auf Facebook eingefügt. Na, fällt dir ein Unterschied auf?

Keine Spezialisierung = hohe Konkurrenz = das günstigste Angebot wird genommen!

Jobsuche Virtuelle Assistenz

Vorhandene Spezialisierung = wenig Konkurrenz = du kannst deinen hohen Stundensatz durchsetzen!

Jobsuche Virtuelle Assistenz Konkurrenz

Du hast es erraten: nur eine einzige Bewerbung auf die Jobanzeige, welche ein gewisses Fachwissen erfordert (Kenntnisse in Cleverreach sowie beim Versand von Newslettern). Das bedeutet, dass der Auftraggeber keine Wahl hat und den Stundensatz der/des VA akzeptieren muss, wenn er diesem Job auslagern möchte. Wohingegen der Recherche-Job keine Fachkenntnisse erfordert und somit vermutlich das günstigste Angebot den Zuschlag erhalten wird 😭

E-Mail Marketing Virtuelle Assistenz

Keine News mehr verpassen!

Melde dich jetzt für meine E-Mails an und erhalte regelmäßig kostenlose Tipps und Tricks für dein erfolgreiches Business als virtuelle Assistenz. Erfahre immer als erstes was gerade abgeht im VA-Business. 

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Ein weitere Vorteil einer Spezialisierung ist, dass du nur noch Aufgaben erledigst, die dir Spaß machen – sofern dir dein Expertenbereich Spaß macht. Ich gehe jedoch davon aus, dass du deine Spezialisierung auch danach wählst, was dir gut liegt und was dir Freude bereitet. Lästige Aufgaben kommen dann schon gar nicht mehr vor. 

Auch deine Glaubwürdigkeit steigt, wenn du Experte eines Bereiches wirst. Mir fällt es immer schwer zu glauben, dass jemand z.B. Buchhaltung, Social Media Management und Grafikdesign gleichermaßen gut beherrscht. Wenn jemand jedoch ein übersichtliches Serviceangebot hat und beispielsweise Experte für Social Media Management ist und sonst nichts anderes anbietet, dann nehme ich die Expertenpositionierung dieser Person sofort an. 

Über deine Expertenpositionierung wirst du auch eher von Kunden gefunden. So weiß ich aus Erfahrung, dass Kunden oftmals in Facebook-Gruppen einfach die auszulagernde Aufgabe in die Suche eingeben und somit ihre passende Virtuelle Assistenz finden. Gleiches gilt natürlich über entsprechende Keywörter auf deiner Website. So ersparst du dir die Kundengewinnung. Lasse lieber die Kunden dich finden! 

Na, konnte ich dich überzeugen? Wenn ja, dann überlege dir, in welchem Bereich du Experte sein möchtest und starte am besten noch heute mit der Umsetzung.

Hast du deine Expertenpositionierung bereits gefunden? Teile doch in den Kommentaren, für welchen Bereich du Experte bist.

7 Antworten zu “Warum dir eine Spezialisierung als Virtuelle Assistenz mehr bringt als ein „Bauchladen“”

  1. Hallo Fidan 🙂

    Guter Artikel! Ich denke du hast Recht und man muss Geduld haben, bis man die Kunden findet, die auch bereit sind die Expertenkenntnisse zu zahlen…Ich bin gespannt wie lange das wohl bei mir dauern wird 🙂

    Ich möchte mich hauptsächlich auf Übersetzungen konzentrieren, weil es mir liegt und Spaß macht.

  2. Hallo Fidan,
    ich möchte Dateneingabe machen. Weiß aber noch immer nicht, was für Programme dafür am meisten von Firmen genutzt werden. Daher weiß ich nicht, ob eine Auffrischung von Office, dazu ein weiteres Programm wie SAP sinn machen. SAP ist vielschichtig und daher, noch mal die Frage, in welcher Weise soll die Weiterbildung sein, damit sie nützt? Kennst Du Udemy und was hältst Du davon?
    Auf FB antwortet mir dazu seither keiner mehr.
    So komme ich zu nichts!
    Danke und Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.