Wie du deine Kenntnisse als Virtuelle Assistenz erweiterst

Virtuelle Assistenz Kenntnisse erweitern

Eine der größten Herausforderung für Virtuelle Assistenten, die noch am Anfang stehen, ist oftmals, dass sie noch keine speziellen Kenntnisse haben und „nur“ Backoffice anbieten können. Vielleicht gehörst du genau zu diesen VAs, die aus der klassischen Assistenz und der Festanstellung kommen und sich mit den gängigen Tools und Aufgaben im Bereich der Virtuellen Assistenz nicht auskennen. Versteh mich nicht falsch, ich finde den Service Backoffice eine wunderbare Bereicherung für Kunden und möchte es keinesfalls schlechtreden.

Fehlende Kenntnisse führen zu folgenden Herausforderungen

Durch die fehlenden Kenntnisse und Fähigkeiten als Virtuelle Assistenz hast du allerdings zwei große Herausforderungen: du kannst dich nicht von der Masse abheben weil du keine speziellen Fähigkeiten anbieten kannst und du blockierst dich selbst, weil du denkst, du bist nicht gut genug. Vermutlich hast du dir schon die Frage gestellt, wie du denn deine Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern kannst, ohne praxisbezogene Übung bzw. Kundenarbeit. In diesem Beitrag zeige ich dir unterschiedliche kostenlose Methoden, wie du dein Wissen erweitern kannst.

Zunächst solltest du dich jedoch entscheiden, in welchem Bereich du deine Kenntnisse erweitern möchtest. Es macht wenig Sinn, wenn du dich völlig planlos in Weiterbildung stürzt. Meine Empfehlung hierzu ist, einen Fachbereich zu wählen und fokussiert daran zu arbeiten. Dies kann entweder ein spezieller Service wie Social Media Management, E-Mail-Marketing oder die Erstellung von Onlinekursen sein. Oder aber auch ein spezielles Tool wie z.B. Tailwind (Pinterest Planungstool), ActiveCampaign (E-Mail-Marketing Anbieter) oder Elopage (Onlinekursplattform). Sobald du dein Thema gefunden hast, kannst du dich mit den folgenden Möglichkeiten weiterbilden:

Youtube-Tutorials

Auf Youtube gibt es unzählige Videos, um etwas bestimmtest zu lernen. Und dabei meine ich keine Make-Up-Tutorials 😉 Mit Youtube-Videos kannst du entweder gezielt lernen oder dir einen Überblick über ein Thema verschaffen. Neueste Studien zeigen, dass mittlerweile sogar Schüler mit Youtube lernen oder den Unterrichtsstoff ergänzen. Youtube ist neben einer Unterhaltungsplattform eine großartige Möglichkeit sich Wissen anzueignen.

Anbieter Tutorials

Wenn es darum geht, ein bestimmtes Programm oder Tool zu lernen, ist die erste Anlaufstelle der Hilfebereich des entsprechenden Programms. Viele der Anbieter haben eine umfassende Wissensammlung mit Anleitungen und Erklärvideos. Außerdem haben die Anbieter einen eigenen Customer-Support, die dir weiterhelfen, falls du in deren Wissensdatenbank keine entsprechende Anleitung findest.

Facebook-Gruppen

Du kennst sicherlich all die hilfreichen Facebook-Gruppen für Virtuelle Assistenten. Aber kennst du auch themenspezifische Facebook-Gruppen, in welchen du dein Wissen erweitern kannst? Das besondere an den Gruppen ist, dass du dich direkt mit anderen Usern austauschen und von deren Wissen profitieren kannst. Gib einfach mal im Suchfeld von Facebook ein paar Stichworte ein und filtere das Suchergebnis nach Gruppen. Du findest z.B. Gruppen für deine Fragen zu WordPress und SEO, Social Media Management oder auch zur Erstellung von Onlinekursen. Oftmals haben Programme und Systeme wie Elopage oder ActiveCampaign ihre eigenen Facebook-Gruppen, um ihre User direkt zu unterstützen und Fragen zu beantworten. Hier lernst du durch die Community und die Support-Mitarbeiter, die ebenfalls in den Gruppen zur Verfügung stehen.

Blogbeiträge und Podcasts

Um dir einen Überblick über ein bestimmtes Thema zu verschaffen, sind Blogbeiträge und Podcasts sicherlich eine gute Anlaufstelle. Noch besser eignen sie sich aber, um ein bestimmtes Problem zu lösen oder eine konkrete Frage zu beantworten. Gerade im Bereich Online Business, Social Media und E-Mail-Marketing gibt es Blogs und Podcasts von richtig guten Experten.

Praktika

Mit einem Praktikum kannst du dein Wissen und deine Fähigkeiten als Virtuelle Assistenz enorm erweitern. Viele Kunden sind bereit, Wissen gegen Arbeit zu tauschen. Ein weiterer Vorteil ist, dass du nach Beendigung des Praktikums vom Kunden möglicherweise eine Stelle als Virtuelle Assistenz angeboten bekommst. Ein Praktikum bzw. einen Kunden, der dir ein Praktikum anbietet, kannst du finden indem du selbst ein Gesuch in der Jobbörse für Virtuelle Assistenten postest.

Google Zukunftswerkstatt

Die Zukunftswerkstatt ist eine kostenlose Lernplattform von Google. Neben Trainings vor Ort gibt es auch einige Onlinekurse. Mit diesen kostenlosen Kursen kannst du dich im Bereich Online-Marketing, Online Business, Programmierung, Google Ads und vielen weiteren Themen weiterbilden. Bei einigen Kursen bekommst du nach Abschluss sogar eine Zertifizierung, die du herunterladen und in dein Portfolio oder auf deiner Website einbinden kannst.

Fazit

Es ist gar nicht so schwer, sich weiterzubilden – ohne große Beträge für Fortbildungen und Kurse zu bezahlen. Das Netz bietet dir unzählige Möglichkeiten, Wissen anzueignen und dein Leistungsportfolio zu erweitern. Wichtig ist, dass du selbst erst einmal festlegst, welche Services du als Virtuelle Assistenz anbieten möchtest. Wenn du dir darüber im Klaren bist, hast du außerordentlich viele Optionen für Weiterbildungen. Mit einer Spezialisierung und einer Positionierung wirst du definitiv höhere Chancen bei Bewerbungen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.