Wie du Facebook Certified Community ManagerIn wirst

Wie du Facebook Certified Community ManagerIn wirst Virtuelle Assistenz Blog

Gastbeitrag von Tamara Beck zu Facebook Certified Community ManagerIn

Ende letzten Jahres hat Facebook Blueprint, die E-Learning Plattform des Social Media Riesen, eine neue Zertifizierung gelauncht. Diese gibt es seit kurzem auch in deutscher Sprache gibt: den bzw. die Community ManagerIn.

Facebook Blueprint bietet eine Reihe von Zertifizierungen an, die dir die Möglichkeit bieten, deine fundierten Kenntnisse unter Beweis zu stellen und sie mit dem Zertifikat auch für deine Kunden greifbarer zu machen.

Die Zertifizierungen haben einen überschaubaren Umfang. Die Prüfungen sind innerhalb von maximal zwei Stunden absolviert und mit etwas über 100€ relativ erschwinglich. Nur ist das Gütesiegel mit 12-24 Monaten leider zeitlich begrenzt, kann aber selbstverständlich mit einer erneuten Prüfung wieder erlangt werden.

Auf https://www.facebook.com/business/news/find-the-blueprint-course-for-you gibt es einen kleinen Test, mit dessen Hilfe du herausfinden kannst, welche Zertifizierung du nach eigenem Wissensstand und Zielsetzung anstreben könntest.

So gibt es z.B. auch Kurse für die Werbeanzeigen, was für virtuelle Assistenten ebenso spannend sein dürfte.

Facebook zertifizierte/r Community ManagerIn

„Mit dieser Prüfung beweisen Kandidaten ihre Kompetenz, eine Online-Community unter Verwendung von Strategien und Tools auf- und auszubauen, zu fördern und zu pflegen, um so eine starke Gemeinschaft zu schaffen.“, schreibt Facebook.

Die Zielgruppe umfasst Community-Leader, Brand Manager und Social Media Manager aber auch Virtuelle Assistenten, die die nötigen Kompetenzen und die entsprechende Expertise zum „Auf- und Ausbau, zur Verwaltung sowie zur Förderung von Online-Communitys“ besitzen und darüber hinaus die Plattform-Richtlinien und Bestimmungen von Facebook kennen.

Dazu gehört nicht nur die Betreuung von Facebook-Seiten und -Gruppen, sondern auch die Betreuung von Instagram-Accounts.

Was macht ein/e Community ManagerIn?

Die Lern-Ziele und Prüfungsinhalte umfassen:

  • Eine Community definieren und aufbauen
  • Community-Strategien und Abläufe entwickeln
  • Strategische Content-Entscheidungen treffen
  • Die Community moderieren und mit ihr interagieren
  • Erfolg in der Community messen und analysieren

Ich führe und betreue seit Jahren mehre Facebook-Seiten, -Gruppen und Instagram-Accounts. Als Mitglied der Power Admin Gruppe von Facebook gehörte ich deshalb zu den ersten Personen im deutschsprachigen Raum, die von der neuen Zertifizierung erfuhren und einen Gutschein für die Prüfung erhielten.

Die Prüfung findet online statt

Für mich war deshalb klar, dass ich die Zertifizierung erlangen möchte. Das notwendige Wissen hatte ich mir ja bereits über die Jahre durch Learning by doing angewendet. Trotzdem absolvierte ich einmal den kurzen Probe-Test (und bestand nicht). 

Doch glücklicherweise gibt es da auch noch einen Lernleitfaden (Study Guide) sowie Lerngruppen auf Facebook. In letzteren informierte ich mich aber nur über den Prüfungsablauf und habe den Study Guide einmal durchgearbeitet. Im Dezember habe ich die Prüfung online absolviert.

Dafür setzte ich mich zuhause ins Schlafzimmer. Der einzige Raum, in dem nicht eine Menge „Zeugs“ rum steht, denn während der Prüfung wird man durch die Kamera am Notebook überwacht. Es darf z.B. nichts rum liegen, keine andere Person im Raum sein etc., sonst wird die Prüfung abgebrochen.

Ich hatte mich auf zwei Stunden eingerichtet, war aber nach rund einer Stunde bereits durch mit den Multiple Choice Fragen. Das Ergebnis erhielt ich überraschenderweise sofort: ich hatte bestanden und darf nun das Zertifikat für mein Business nutzen.

Soziale Medien im Wandel

Erst seit März ist die Zertifizierung zum/r Community ManagerIn auch in deutscher Sprache möglich und entsprechend ist sie noch wenig bekannt. Sie ist aber eine prima Chance für alle Virtuelle Assistenten, die bereits auf Facebook und Instagram aktiv mit Community Building beschäftigt sind, ihre Kenntnisse noch zu vertiefen.

Die sozialen Medien aber auch Plattformen wie Pinterest oder Tools wie Canva wandeln sich stets und fast täglich tauchen neue Funktionen auf. Ich verfolge die Entwicklung deshalb gespannt und gebe News gerne im Austausch mit Fach-Kolleginnen und -Kollegen weiter.

An dieser Stelle freue ich mich auch über weitere Vernetzung und bedanke mich herzlich bei Fidan für die Chance, mit einem Gastbeitrag auf ihrem Blog meine Erfahrungen teilen zu dürfen.

Über Tamara

Tamara Facebook Community Managerin Virtuelle Assistenz

Tamara ist Journalistin & PR-Fachfrau mit eigener Agentur (www.wortlos.li). Nach der Geburt ihres ersten Kindes 2010 hat sie einen Mama-Blog (www.mamamal3.ch) aufgebaut, der heute zu den bekanntesten in der Schweiz gehört. Mit Nestwärme (www.nestwaerme.li) betreibt sie zudem eine Plattform für alle, die sich für eine bindungsorientierte Elternschaft interessieren.

Mit beiden Kanälen ist sie auf Social Media aktiv und bedient erfolgreich Plattformen wie Facebook, Instagram und Pinterest. Sie führt auf Facebook auch zwei branchenspezifische Gruppen: Facebook Creators DACH und Canva Creators DACH. 

Kontakt: Web: https://www.wortlos.li
Instagram: https://www.instagram.com/wortlos.li
Facebook: https://www.facebook.com/wortlos.li
E-Mail: tamara.beck@wortlos.li

Wie du Facebook Certified Community ManagerIn wirst Virtuelle Assistenz Pin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.